Ready Player One – Die komplette Quest

Spoiler Alarm:
Der folgende Beitrag enthält die kompletten Rätsel und Lösungen zu Hallidays Easter Egg, das den zentralen Handlungsfaden des Buches darstellt. Weiterlesen erfolgt auf eigene Gefahr 😉

Nachdem ich „Ready Player One“ das erste Mal gelesen hatte, war ich total begeistert, von der Reise, auf die Ernest Cline uns Leser geschickt hatte. Aber so ganz bekam ich die einzelnen Schritte nicht mehr auf die Reihe.

Nach dem zweiten Lesen entschloss ich mich, die ganze Jagd nach dem Easter Egg Schritt für Schritt aufzuschreiben, um jederzeit nachlesen zu können, welche Aufgabe wann und wie zu lösen war. Die einzelnen Schritte sind nicht selbsterklärend, sondern eher für Leser, die das Buch schon kennen und alles nochmal nachvollziehen wollen.

Die Schatzsuche in Stephen Spielbergs gleichnamigen Film ist ungleich einfacher und weicht nahe zu komplett von der im Buch ab. Die Schatzsuche aus dem Film ist daher hier nicht von Bedeutung.

Dies ist also die komplette Schatzsuche, wie sie im Buch beschrieben ist. :

Rästel/Hinweis Bedeutung/Lösung
Der Beginn
„Anoraks Einladung“ als Teil von Hallidays Testament:Drei Schlüssel öffnen der Tore drei,
Und wer sich als würdig erweist dabei,
Muss alsbald auf sein Geschick sich besinnen,
Will er das „Ende“ erreichen und den Preis gewinnen.
Level 1: Der Kupferschlüssel
Mit winzigen Kerben versehene Buchstaben, versteckt in „Anoraks Almanach“ Die Buchstaben ergeben aneinandergereiht ein Rätsel.
Text des Rätsels:

Der Kupferschlüssel harret des Spielers Hand
In einer Gruft erfüllt mit Grauen.
Noch viel muss er lernen, noch viel muss er schauen,
Muss auf sein gewonnenes Wissen bauen,
Bis ihm ein Platz auf der Liste zuerkannt.

 

Die „Gruft des Grauens“ ist ein D&D-Modul  von 1978.

Die Gruft liegt auf dem Planeten Ludus, auf dem alle öffentlichen Schulen der Oasis angesiedelt sind („viel muss er lernen“; „gewonnenes Wissen“). Ludus ist einer der wenigen Orte, die alle Benutzer der Oasis (insbesondere die Schüler) erreichen können, ohne dafür irgendwie bezahlen zu müssen.

Der Eingang ist markiert durch Felsbrocken auf einem Hügel, angeordnet in Form eines Totenschädels.

Der Endgegner in der Gruft ist (wie im D&D Modlu) der untote Magier Acererak. Hier muss der Spieler aber gegen Acererak ein Spiel des Arcade-Games „Joust“ gewinnen, um den Schlüssel zu erhalten.

Auf dem Schlüssel:

Auf der tiefsten Ebene von Daggorath liegt verborgen, was du suchst. (Fett geschriebene Buchstaben sind ebenfalls mit Kerben markiert: t-r-a-s-h)

TRS-80 von Tandy/Radio Shack („Trash“ genannt), erster Computer von Halliday.

Der TRS-80 steht in einer der 256 Nachbildungen von Middletown, Hallidays Heimatstadt, in dessen Zimmer in seinem Elternhaus.

Durchspielen von „Dungeons of Daggorath“ auf dem TRS-80 öffnet das Tor.

Film „WarGames“ Um das Tor zu durchschreiten muss der Spieler den Film „WarGames“ als die Hauptfigur David Lightman nachspielen und -sprechen. Am Ende des Films erscheint auf den Bildschirmen der Befehlszentrale ein neues Rätsel
Level 2: Der Jadeschlüssel
Text des Rätsels:

In einem Haus, ganz öd und leer,
der Captain den Schlüssel aus Jade versteckt.
Doch in die Pfeife bläst nur der,
Der die Trophäen hat entdeckt.

Das „öde und leere“ Haus ist auf dem Cover der Anleitung zum Adventure „Zork“ zu sehen. Zork kann auf der Welt Frobozz in einer von 512 Kopien des Hauses und seiner Umgebung nachgespielt werden.

Die Pfeife („Captain Crunch’s Bootsmannspfeife“) ist als Geschenk in der Küche des Hauses in einer Packung Captain Crunch zu finden. Diese Pfeife ist dafür bekannt, dass man einen Ton mit genau 2600 Hz damit erzeugen konnte.  Damit konnte man in den 1980ern die Telefonanlagen täuschen und kostenlos Ferngespräche führen.

Die Pfeife funktioniert erst, wenn man das Spiel Zork durchgespielt und dabei wie im Original alle Trophäen in den dafür vorgesehenen Schrank gestellt hat (…die Pfeife bläst nur der…).

Ist man damit fertig, und bläst in die Pfeife, um den 2600 Hz Ton zu erzeugen, verwandelt sich die Pfeife in den zunächst silbernen Jadeschlüssel.

Der Jadeschlüssel ist in Silberpapier eingewickelt. Das Papier sieht aus wie Kaugummipapier. Es erinnert an das Kaugummipapier, aus dem Deckers Kollege Gaff in „Blade Runner“ seine Origami-Figuren (insbesondere ein Einhorn) faltet. Spricht der Spieler das Wort „Einhorn“ aus, faltet sich das Silberpapier automatisch zu einem Origami-Einhorn
Auf dem Schlüssel:

Bestehe den Test und fahre fort mit der Quest.

In einer der vielen Oasis-Nachbildungen des Tyrell-Gebäudes (ein Standard Gebäude-Muster) aus „Blade Runner“ muss eine Voight-Kampff-Testgerät gefunden werden. Der Jadeschlüssel in unmittelbarer Nähe zum Testgerät lässt ein Schlüsselloch darin entstehen. Der Schlüssel öffnet das Tor.
Spiel „Black Tiger“ von 1987 Der Avatar muss das Spiel in FPV durchspielen. Als Belohnung kann ein Kampfroboter ausgewählt werden, bevor der Spieler das Tor verlässt.

Am Ende der Credits von „Black Tiger“ ist ein roter Stern in einem Kreis zu sehen.

Level 3: Der Kristallschlüssel
Der rote Stern Das Symbol der „Solar Federation“ aus dem Song „2112“ von Rush aus dem gleichnamigen Album.
Begleittext von „2112“:

We are the Priests of the Temple of Syrinx. All the gifts of life are held within our walls.

Der Tempel befindet sich auf der Welt „Syrinx“ in der Stadt „Megadon“ und über dem Eingang leuchtet der rote Stern.
Weiter:

Hinter meinem geliebten Wasserfall, in einem winzigen Raum, der sich unter der Höhle verbarg, fand ich es.

Der Wasserfall ist am Stadtrand zu finden. Dahinter liegt die Höhle, ein Stalagmit öffnet den Raum, in dem eine Gitarre in einem Stein steckt (wie Excalibur).
Weiter:

Mit der anderen Hand strich ich über die Drähte und erzeugte so … schon bald meine eigene Musik.

Der Song „2112“ kann auf der Gitarre gespielt werden. Danach taucht ein neuer Hinweis auf dem Stein auf, in dem die Gitarre gesteckt hatte (Der Hinweis wird nicht benötigt, um den Schlüssel zu erhalten, ist aber zu einem späteren Zeitpunkt hilfreich).

Auf den Altar im Tempel gelegt verwandelt sich die Gitarre in den Kristallschlüssel.

Auf dem Schlüssel:

Ein „A“-Monogramm

Das „A“-Monogramm stammt von Hallidays Avatar Anorak. Halliday hat als eine der ersten Welten in der Oasis sein erstes eigenes D&D Abenteuer auf der Welt „Chtonia“ nachgebildet, inklusive der Nachbildung der bislang unbezwingbaren Festung „Burg Anorak“. Es stellt sich heraus, dass nur Spieler, die den Kristallschlüssel besitzen, Burg Anorak betreten können.
Hinweis auf dem Stein in der Höhle auf Syrinx:

Das Erste aus rotem Metall,
Das Zweite aus grünem Stein,
Das dritte aus klarem Kristall,
Das öffnet man nicht allein.

Das Kristalltor steht in der Eingangshalle in der Burg Anorak, lässt sich aber mit dem Kristallschlüssel allein nicht öffnen.

Auf dem Torbogen ist ein weiterer Hinweis zu finden.

Über dem Tor:
Die drei Worte
Charity – Hope – Faith
„Faith and Hope and Charity“ ist eine Textzeile aus „Three is a Magic Number“ aus „Schoolhouse Rock“ von 1973
Text von „Three is a Magic Number“:

It takes three. No more, no less.

Nur drei Kristallschlüssel gemeinsam öffnen gemeinsam das das Tor (Die „6er“ von IOI scheinen den zusätzlichen Hinweis nicht zu haben und kommen daher nicht in das Kristalltor).

Hinter dem Tor befindet sich ist ein leerer Raum, in dem nur eine Arcade-Machine steht.

Die Arcade-Maschine ist eine für das Spiel „Tempest“ von Atari aus dem Jahr 1980.

Es ertönt die Anweisung:
Schlage den Highscore oder stirb!

Der Spieler muss den extrem hohen Highscore in einem einzigen Spiel schlagen.

Bekannter Cheat in der 1980er Version von Tempest:

Bei über 180.000 Punkten mit einem Spielstand sterben, der auf 00, 06, 11 oder 12 endet. Der Spieler erhält 40 zusätzliche Credits, also 40 zusätzliche Chancen auf den Highscore.

Nach Erreichen des Highscores landet der Spieler in einer Mittelalter-Simulation

Film „Ritter der Kokusnuss“ Der Spieler muss alle Szenen des Films durchspielen, jeweils als die Rolle mit dem meisten Text.
Hallidays Büro mit allen Computern, die er je besessen hat. Nur ein Computer lässt sich einschalten:

Ein IMSAI 8080, dasselbe Modell, das Matthew Broderick in seiner Rolle als David in „WarGames“ besitzt.

Referenz: „WarGames“ Das Passwort für eine „Hintertür“ in „WarGames“ ist „Joshua“, der Name des Sohnes des Programmierers der Software.

Hallidays Passwort ist „Leucosia“, der D&D-Name seiner heimlichen Liebe Kira, die ihm bei D&D-Spielen den Namen „Anorak“ gegeben hatte.

Nach Eingabe des richtigen Passworts gehen alle Rechner in Hallidays Büro an.

Spiel „Adventure“ für Atari 2600, 1979 „Adventure“ auf dem Atari 2600 war das erste Spiel mit einem Easter Egg: Ein einzelner in einem bestimmten Raum versteckter Pixel konnte in einen geheimen Raum gebracht werden. Im Original erschien dann der Name des Programmierers, Warren Robinett.

In Hallidays Spiel auf dem Atari 2600 in „seinem Büro“ erscheint an der bekannten Stelle DAS EI. Der Avatar erhält das Ei und kann es in Anoraks Bibliothek in einem passenden Kelch ablegen. Damit ist das Spiel gewonnen.

Hilfreiche Artefakte
Ultraman Ein riesiger Kampfroboter, gewonnen in einer gemeinsamen Quest von Parzival, Sho und Daito.

Ultraman kann täglich einmal für 3 Minuten von einem Avatar aktiviert werden. Von Parzival nach Abschluss der Quest an Shoto übergeben.

Nach dem Tod von Shotos Avatar in der Schlacht von Chtonia wieder zurück an Parzival. Der benutzt ihn, um Sorrentos Mechagodzilla und Sorrentos Avatar zu töten.

Leopardon Ein riesiger Kampfroboter in Form eines Leoparden. Gewonnen im Spiel „Black Tiger“ im Jadetor. Benutzt in der Schlacht von Chtonia
25 Cent-Münze Auf der Suche nach dem Jadeschlüssel gewonnen bei einem perfekten Pacman-Spiel auf einem eigentlich nicht angeschlossenen Spieleautomaten.

Der „Quarter“ war in den 1980er Jahren die übliche Münze, um ein Videospiel an einem Automaten zu spielen.

Er erkauft ein Extraleben in der Oasis, nachdem der eigene Avatar gestorben ist.

Benutzt vor dem Kristalltor, nachdem IOI die Schlacht von Chtonia verloren und alle Avatare auf Chtonia mit dem „Kataklysten“ getötet hatte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.